Project Fedra

Was ist FA?

Verantwortete Elternschaft zu unterstützen bedeutet Bedingungen zu schaffen, die jedes neue Leben willkommen heißen wenn es zur Welt kommt.  Während alle sich einig sind, dass ein Baby ein Segen ist, kann seine Ankunft für die Eltern problematisch sein, da es eine große Menge neuer Aufgaben praktischer und zwischenmenschlicher Art mit sich bringt. Verantwortliche Eltern sind Paare, die sich bewusst dafür entscheiden ein Baby zu empfangen, aufgrund ihrer Wünsche, ihrer psychologischen Verfassung und ihrer wirtschaftlichen Situation. Verantwortungsvolle Eltern sind in der Lage pro-aktiv die besten Bedingungen für ihr neugeborenes Baby zu schaffen.

Folglich kann eine weit verbreitete Kultur verantworteter Elternschaft  ausgewogenere und stabilere Familien hervorbringen und es entstehen weniger kritische Situationen für Kinder in ihrem Umfeld. Dies wird einerseits die Kosten von ungewollten Schwangerschaften oder schwierigen familiären Situationen reduzieren (eingeschlossen gezwungenermaßen Alleinerziehende, etc.) und andererseits wird es bessere Bedingung für die Jugend von Morgen ermöglichen. Außerdem ist die Förderung von verantworteter Elternschaft ein Weg, dem konstanten Geburtenrückgang entgegen zu wirken, der in Europa schon über ein Jahrzehnt zu beobachten ist.

Verantwortliche Entscheidungen in der Erziehung hängen von vielen sozialen, wirtschaftlichen und psychologischen Faktoren ab. Aber ein Bestandteil ist zentral: Fertility Awareness (FA) – das Fruchtbarkeitsbewusstsein. Zu wissen wie Sexualität funktioniert (Physiologie der Fruchtbarkeit), Bewusstsein über ihre Werte (persönliche Einstellung zur Sexualität, potentielle Partnerschaftskonflikte aufgrund von z.B. verschiedener Kulturen und Bräuche)  gepaart mit dem Wissen, wie man sie reguliert, sind notwendig für verantwortete Elternschaft.